Zielgruppe

Zielgruppe und Ziele

New Applied Kinesiology wendet sich an approbierte Ärzte, v.a. aus den Fachbereichen Allgemeinmedizin, der Orthopädie und der Inneren Medizin, aber auch an Zahnärzte und Physiotherapeuten mit einer in Deutschland anerkannten Berufserlaubnis sowie Heilpraktiker mit einer in Deutschland abgelegten Amtsarztprüfung.

Ziel unseres AK-Curriculums ist es, den Teilnehmern die Grenzen und Kritikpunkte der AK aufzuzeigen und ihnen gleichzeitig die Möglichkeiten und Anwendung dieses diagnostisch-therapeutischen Konzeptes zu vermitteln.

Dauer und Prüfung

Dauer und Prüfung

Das Seminar besteht aus drei Modulen in Form von Präsenzunterricht, Vor- und Nachbereitung mit inkludiertem Unterrichtsmaterial à 20 UE + 1 Modul à 20 UE Klinisches Praktikum inkl. einer schriftlichen Prüfung. Diese wird per Multiple-Choice, online von zu Hause aus durchgeführt. Zusätzlich kommt ein praktischer Teil anhand von Fallbeispielen im Anschluss an ein Refresher-Modul hinzu.

Voraussetzung für das AK-Diplom, das durch den Weiterbildungsträger verliehen wird, ist die regelmäßige Teilnahme am Unterricht mit maximal 10 Prozent Fehlzeiten sowie die erfolgreiche Prüfung am Ende der Weiterbildung.

Nach dem Abschluss

Nach dem Abschluss

Voll ausgebildete Applied Kinesiologie-Therapeuten sind in der Lage, über 65 Muskeln spezifisch zu testen und hierüber die Ursachen der verschiedensten Störungen zu analysieren. Der spezifische AK-Muskeltest berücksichtigt die Beziehungen von Muskeln zu den sie versorgenden Nerven und zu den mit ihnen in Verbindung stehenden Organen, Akupunkturmeridianen und Nährstoffen und lässt so Muster erkennen. Mit diesem AK-Knowhow können Sie die Frage "Was braucht dieser Mensch, um gesund zu werden?" beantworten.

Neuromuskuläre Testmanöver zum Überprüfen von Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind nur eine Indikation der AK-Diagnostik.

Informationen zum Kurs

Kursort Hannover

Hannover

Anreise & Unterkunft

Kontakt Bei Fragen

zu Anmeldung und Organisation erreichen Sie mich unter
wagner@aim-hannover.de

Ulrike Wagner
Veranstaltungs­management

Beurteilungen unserer Teilnehmer

Ich bin Allgemeinarzt...

  • ...und habe effiziente Mittel für meine zahlreichen Patienten mit Kreuzschmerzen, Schulterschmerzen, Knieschmerzen usw. an die Hand bekommen.
  • ...und habe jetzt für funktionelle Bauchbeschwerden eine rationale Diagnostik und bedeutende therapeutische Möglichkeiten.
  • ...und habe früher alle Störfelder „abgespritzt“, jetzt kann ich sie differenziert testen und nur die behandeln, die wirklich behandelt werden müssen. Die Techniken der AK sind schnell und sicher.
  • ...und die Manuelle Medizin war mir ein Buch mit sieben Siegeln, die AK hat es mir einfach gemacht und die „Manualis“ im Kurs haben mich hervorragend unterstützt.
  • ...und kann Dinge diagnostisch doppelt hinterfragen.

Ich bin Physiotherapeut und bereits mit manuellen oder osteopatischen Techniken vertraut. Die AK bietet mir mit den manuellen Muskeltests und den diagnostischen Provokationen…

  • …ein schnelles, klares Diagnoseinstrument, welches mir über meinen Palpationsbefund hinaus ein zweites diagnostisches Kriterium bietet.
  • ...objektivierbare Befunde der Ursachen-Wirkungsketten.
  • ...eine schnellere und bessere Effizienz vieler manueller und osteopathischer Techniken.
  • Besonders hat mich die Möglichkeit der Aufdeckung und dauerhaften Therapie alter Verletzungsmuster fasziniert.
  • Endlich kann ich metabolische Ursachen für Störungen des Bewegungssystems diagnostizieren und behandeln.
  • Ich verstehe jetzt viele neurologische Grundlagen manueller Therapie.
    Ich habe die Herd- und Störfeldproblematik verstanden, kann sie jetzt testen und zu einem guten Teil sogar selbst therapieren.

Ich bin Zahnarzt und...

  • ...kann jetzt den Zusammenhang zwischen den Störungen des Bewegungssystems und kraniomandibulärer Dysfunktion diagnostisch erfassen. Das liefert mir eine wichtige Komponente der Diagnostik, die meine apparative Diagnostik im Kiefergelenksbereich essentiell bereichert.
  • ...kann jetzt Herde und Störfelder testen, die mit meinen klinischen Methoden nicht erfassbar waren.
  • ...kann Materialbelastungen testen und behandeln, dabei wird meine Labordiagnostik ökonomischer und dennoch vollständiger.